TubaClean

TubaClean® – minimalinvasiv, sicher, schnell

Sondierungs- und Spülkatheter für die Tuba Eustachii

Modell

Folgen einer chronischen Belüftungsstörung können u.a. Retraktionen, Cholesteatome oder nicht abheilende Trommelfelldefekte sein. Insbesondere im Kindesalter kann es auch zum Paukenerguss kommen; nicht selten ist dieser mukös (sog. „glue ear“). Wie von zahlreichen Anwendern der Ballondilatation beschrieben, wird derartig dickflüssiges Sekret auch häufig in der Tuba Eustachii vorgefunden. Es findet analog der Begriff der „glue tube“ Anwendung.

Um auch im Rahmen einer Mittelohroperation eine Sondierungs- oder Spülmöglichkeit für die Tube zu haben, wurde der TubaClean® entwickelt. Mit dem Katheter kann im Rahmen verschiedenster mittelohrchirurgischer Eingriffe (Tympanoplastik I bis III oder Tympanoskopie) die Durchgängigkeit der Tuba Eustachii geprüft sowie eine Spülung mit steriler Flüssigkeit (z. B. sterile isotonische Kochsalzlösung NaCl 0,9 %) vorgenommen werden.

Lehnerdt

Prof. Dr. med. Götz Lehnerdt,
Chefarzt Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
St. Anna-Klinik, Wuppertal

Mit diesem Katheter haben wir als Ohrchirurgen nun eine Möglichkeit, während der Operation die Tube vom Mittelohrraum aus atraumatisch zu sondieren und zu spülen.

Prof. Dr. G. Lehnerdt

Indikationen

  • Tubenfunktionsstörung
  • Muköse Otitis media
  • Chronische mesotympanale Otitis media mit möglichen Trommelfelldefekten
  • Chronische epitympanale Otitis media (ggf. mit Cholesteatomentwicklung)
  • Detritus in der Tuba Eustachii z.B. nach mittelohrchirurgischem Eingriff

Vorteile

  • Prüfung der Durchgängigkeit der Tuba Eustachii aus dem Situs des Ohres
  • Entfernung des Schleims von tympanal
  • Verbesserte Durchgängigkeit erlaubt eine schnellere Abheilung
  • Reinigung nach Bohrarbeiten im Mittelohr

Produktbroschüre

Eine Zusammenfassung der Indikationen, Eigenschaften, Vorteile und Verwendung des TubaClean® finden Sie in unserer Produktbroschüre, die sie hier herunterladen können:

Der Sondierungs- und Spülkatheter TubaClean® im Einsatz:

Aufgenommen im Herbst 2016 an der HNO-Klinik des St. Anna-Klinikums Wuppertal unter der Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Götz Lehnerdt.

Eigenschaften des TubaClean®

  • Sondierungs- und Spülkatheter für die Tuba Eustachii, Einsatzlänge 200 mm, steril, 10 Stück/Box
  • Atraumatisch durch seine Formgebung; eine gerundete olivenförmige Spitze verhindert eine Mukosapunktion
  • Hohe Steifgkeit beim Einführen des Katheters durch innenliegenden Mandrin
  • Nach der Entfernung des Mandrins ist eine hohe Flexibilität gegeben, so dass sich der Katheter optimal durch Kurvenverlauf und Isthmus der Tuba Eustachii vorschieben lässt
  • Durch einen Luer-Lock-Adapter ist eine einfache und sichere Einbringung von Flüssigkeiten möglich
TubaClean
Art. Nr. 2080-1200006

Verwendung des Katheters

  • 1) Identifizierung des tympanalen Tubenostiums
  • 2) Einführung des Katheters mittels Einführpinzette* bis in den Nasenrachenraum
  • 3) Vorschub in das Lumen der Tuba Eustachii
  • 4) Katheter wird ohne erhöhten Widerstand vorgeschoben
  • 5) Nach ca. 10-15 mm Vorschub (oder bei Widerstand), Entfernung des Mandrins zum einfachen Vorschub über den Tubenisthmus hinaus
  • 6) Langsame Retraktion des Katheters mit gleichzeitiger Spülung
TubaClean

10-512-15
*Gewinkelte Einführpinzette (15,5cm) mit Längsnut
Art.-Nr. 10-512-15
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Datenschutzerklärung Ich bin einverstanden