Tuba

Kausaltherapie bei Tubenbelüftungsstörung

Als erstes seiner Art, wurde das TubaVent® System entwickelt, um die Dysfunktion der Tuba Eustachii mittels kontrollierter Dilatation besonders schonend und nachhaltig zu behandeln. Unsere Dilatationskatheter wurden seit ihrer Markteinführung in 2010 weltweit über 100.000 Mal platziert. Dank der hohen Patientenzufriedenheit und der signifikanten Verbesserung der Tubenfunktion, die mit unseren Systemen erzielt werden kann, hat sich diese Behandlungsmethode in der Praxis fest etabliert.

TubaVent

Der TubaVent® short ist ein modifizierter Dilatationskatheter, der in Kombination mit dem TubaInsert® eine präzise und einfache Anwendung ermöglicht. Die olivenförmige Katheterspitze erlaubt auch die Anwendung bei weicheren anatomischen Strukturen.

TubaVent_short

TubaVent® short und TubaVent® short wide

  • Olivenförmige Katheterspitze für ein besonders leichtes Vorschieben des Katheters

    Optimale Länge gewährleistet die kontrollierte Dehnung des knorpeligen Tubenanteils

    Einfach und schnell anzuwendendes System - in Verbindung mit dem TubaInsert®

  • Art. Nr. 2080-1236320 EL 236 mm, Ballon 3,28 x 20 mm (bei 10 bar), steril
  • Art. Nr. 2080-12364520 EL 236 mm, Ballon 4,94 x 20 mm (bei 10 bar), steril (NEU! TubaVent® short wide)
Prof. Tisch

Oberstarzt Prof. Dr. med. habil.
Matthias Tisch
Honorary Doctorate in Medicine
Jordan University of Science and
Technology (JUST)
Ärztlicher Direktor Klinik und
Poliklinik für HNO-Heilkunde,
Kopf- und Halschirurgie,
Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Der TubaVent® short vereint, zusammen mit dem TubaInsert®, die Vorteile des bewährten Dilatationskatheters und die Vorzüge des single-use Einführinstrumentes

Prof. Dr. M. Tisch

TubaInsert®

Einmal-Einführinstrument, steril

Das neue Einweginstrument - TubaInsert® - vereint die Zuverlässigkeit des wiederverwendbaren Einführinstrumentes mit dem Komfort und der Sicherheit moderner Einweginstrumente.

 

Typ 45°
  • TubaInsert® - Typ 45°, kurze Biegung, steril, 10 Stück / Box
    (Art. Nr. 2080-2045)
  • TubaInsert® - Typ Ulm (60°), steril, 10 Stück / Box
    (Art. Nr. 2080-2010)

  • TubaInsert® - Typ 70°, steril, 10 Stück / Box
    (Art. Nr. 2080-2070)

     

Achtung!

Nur zur Verwendung mit dem TubaVent®short Katheter!
Nicht zur Verwendung mit dem TubaVent® Katheter geeignet!

Eigenschaften des TubaInsert®

  • Kürzerer Einführweg und leichtere Handhabung bei beengten anatomischen Verhältnissen (wie z.B. bei Kindern)
  • Drei Geometrien verfügbar
  • Optimale Ergonomie und geriffelte Oberfläche für bequeme und sichere Handhabung
  • Längenkompatibilität mit dem TubaVent® short
  • Durch das Einmal-Einführinstrument entfallen zeitaufwendige Aufbereitungsprozesse

TubaVent®- Therapiekonzept bei chronischen Tubenbelüftungsstörungen

Zusammen mit dem wiederaufbereitbaren Kombinations-Einführinstrument kann die Behandlung einer Röhrendysfunktion nachhaltig durchgeführt werden. Die zur Verfügung stehenden Einführwinkel ermöglichen es allen vorzufindenden anatomischen Verhältnissen gerecht zu werden.

TubaVent
TubaVent

TubaVent® und TubaVent® wide

  • Einsatzlänge 35,5 cm

    Optimale Länge gewährleistet die Dehnung des knorpeligen Tubenanteils

    Kontrollierte Dehnung

  • Art. Nr. 2080-1300320 EL 355 mm, Ballon 3,28 x 20 mm (bei 10 bar), steril
  • Art. Nr. 2080-13004520 EL 355 mm, Ballon 4,94 x 20 mm (bei 10 bar), steril (NEU! TubaVent® wide)
Prof. Dr. Sudhoff

Univ.-Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Holger Sudhoff,
FRCS (Lon), FRCPath
Chefarzt der Klinik für HNO-Heilkunde,
Kopf- und Hals-Chirurgie,
Klinikum Bielefeld

 

%MCEPASTEBIN%

Mit der Dilatation der Ohrtrompete wurde der Medizin das erste Mal die Möglichkeit geboten, die Ursache von chronischen Mittelohrentzündungen kausal zu therapieren.

Prof. Dr. H. Sudhoff

Kombinations-Einführinstrument, Ansätze (3mm)

 
  • Zum Einführen des Katheters in die Tuba Eustachii
  • Mit drei distal gewinkelten Ansatzstücken (3mm):
    Art. Nr. 80-806-93 = 30° (rot)
    Art. Nr. 80-806-94 = 45° (schwarz)
    Art. Nr. 80-806-95 = 70° (gelb)

  • Einführungsinstrument (ohne Ansatzstücke)
    Art. Nr. 80-806-92
  • Einführinstrument mit drei Ansatzstücken als Set:
    Art. Nr. 80-806-90

Einführinstrument

Kombinations-Einführinstrument, Ansätze (3mm) verjüngt

  • Zum Einführen des Katheters in die Tuba Eustachii
  • Mit drei distal gewinkelten verjüngten Ansatzstücken (3mm):
    Art. Nr. 80-806-83 = 30° (rot)
    Art. Nr. 80-806-84 = 45° (schwarz)
    Art. Nr. 80-806-85 = 70° (gelb)

  • Einführungsinstrument (ohne Ansatzstücke)
    Art. Nr. 80-806-92
  • Einführinstrument mit drei verjüngten Ansatzstücken als Set:
    Art. Nr. 80-806-91

Einführinstrument, verjüngte Ansatzstücke

Kombinations-Einführinstrument, Ansätze (4mm) verjüngt - für TubaVent® wide

  • Zum Einführen des Katheters in die Tuba Eustachii
  • Mit drei distal gewinkelten verjüngten Ansatzstücken (4mm):
    Art. Nr. 80-807-83 = 30° (rot)
    Art. Nr. 80-807-84 = 45° (schwarz)
    Art. Nr. 80-807-85 = 70° (gelb)

  • Einführungsinstrument (ohne Ansatzstücke)
    Art. Nr. 80-806-92
  • Einführinstrument mit drei verjüngten Ansatzstücken als Set:
    Art. Nr. 80-807-92

Einführinstrument, verjüngte Ansatzstücke

System-Siebkorb für das Kombinations-Einführinstrument

  • Für Kombinations-Einführinstrument und Ansatzstücke
  • Mit Deckel, Halterungsband und Silikonleisten
  • Spülmodul zur Reinigung der Innenlumen
  • Material: Edelstahl
  • Abmessungen: 24,4 cm x 24,4 cm
  • Validiertes Reinigungssystem
  • Art. Nr. 80-850-10
Spül-und_Sterilisierkorb

Inflationspumpe

 
  • Für alle TubaVent® Katheter anwendbar - inklusive 50 cm-Verlängerungsschlauch
  • 30 ml-Hochdruckspritze - zum einmaligen Gebrauch
  • Mit durch Befehlsschalter lösbarem Kolben, Drehgriff, Druckmesser und Anschluss mit Luer-Lock-Drehadapter
  • Einteilung von 0 bis 30 atm, PSI-Skala
  • Art. Nr. 2080-9030040
Pumpe

Mögliche Zugangswege

Kontralateraler Zugang

  • Einführen einer z.B. 70° Hopkins-Optik auf der kontralateralen Seite
  • Lokalisierung des Tubenostiums
  • Einführen eines TubaVent® Katheters mit dem dazugehörigen Einführinstrument und Platzierung am Tubenostium

Ipsilateraler Zugang

  • Bei engen anatomischen Verhältnissen ist dieser Zugang eventuell nicht geeignet!
  • Einführen einer z.B. 30° Hopkins-Optik
  • Vorsichtiges Einführen eines TubaVent® Katheters mit dem passenden Einführinstrument parallel zur Optik durch die gleiche Nasenöffnung und Platzierung am Tubenostium

Pharyngealer Zugang

  • Ideal bei schwierigen anatomischen Verhältnissen!
  • Einführen einer z.B. 70° Hopkins-Optik durch die Mundhöhle, so sind beide Tubenöffnungen gut sichtbar

  • Vorsichtiges Einführen eines TubaVent® Katheters mit dem passenden Einführinstrument durch eine der Nasenöffnungen und Platzierung am Tubenostium

! Vermeiden Sie ein Eindringen in die Rosenmüllersche Grube, sie liegt in unmittelbarer Nähe des Tubenostiums

! Das distale Instrumententeil nicht zu weit in das Ostium einführen, um eine Dilatation des ossalen Teils zu vermeiden

  • Vorschieben des Katheters ohne Widerstand
  • Konnektion der Inflationspumpe
  • Inflatieren des Ballons auf 10 bar (Arbeitsdruck)
  • Druck 2 Minuten halten
  • Pumpenverschluss lösen und Ballon deflatieren
  • Deflatierten Katheter zusammen mit dem Einführinstrument vorsichtig entfernen

Der Einsatz des TubaVent®-Katheters